Meditation

Meditation

YogaForBalance am Starnberger See

„Wie der Frühling die Knospen der Bäume und Blumen aufspringen lässt, so entfalten Stille und Gewahrsein unser wahres Wesen und lassen uns aufleben im ganz normalen Alltag.“
(Doris Zölls)
.

Es ist heute unbestritten, dass das sich zunehmend beschleunigende Leben abträglich auf unsere Gesundheit und unser Befinden auswirkt. Viele Menschen versuchen, immer mehr Aufgaben unter Hochdruck zu lösen. Im Lärm und in der Hektik des Alltags fühlen sie sich getrieben von äußeren Umständen, Vorstellungen und Konzepten.

 
Aber die menschliche Physiologie ist dafür nicht ausgelegt. Nach einiger Zeit fühlen sich viele erschöpft und leer. Sie haben den Kontakt zu sich selbst verloren, – zu dem, was wichtig für sie ist.

Meditation weist uns den Weg zu mehr Ruhe, Klarheit und Gelassenheit. Sie verhilft uns zu mehr Bewusstheit über uns selbst. Durch regelmäßiges Meditieren lernen wir wieder zu spüren, was es bedeutet, in seiner Mitte zu sein. Mit einer gefestigten inneren Haltung können wir neue, passendere Antworten auf schwierige Situationen finden.

Willigis Jäger hat es so formuliert: „Die Stille heilt. Sie ist das einzige wirkliche Mittel gegen Stress. Die Ruhe macht etwas mit uns. Ungeahnte Kräfte liegen in der Ruhe – ordnende, harmonisierende Kräfte.“

Nur wer in sich ruht, kann die Fülle des Lebens in jedem Augenblick wahrnehmen.